29. adidas Runners City Night am 1. August 2020

Weitere Veranstaltungen

News

8.132 Schüler beim 24. mini-MARATHON

29.09.2012

© BMW BERLIN-MARATHON/J.P. Durand

8.132 Schüler beim 24. mini-MARATHON 8.132 Schüler beim 24. mini-MARATHON 8.132 Schüler beim 24. mini-MARATHON 8.132 Schüler beim 24. mini-MARATHON 8.132 Schüler beim 24. mini-MARATHON

Mit 8.132 Läufern fand am Samstagnachmittag der 24. mini-MARATHON statt. Das Rennen führt traditionell über die letzten 4,2195 km der Original-Marathon-Strecke. Um das Team in den Mittelpunkt zu stellen, gibt es hier offiziell nur eine Mannschaftswertung. Dabei werden die besten zehn Läufer einer Schule zusammengerechnet. Insgesamt läuft eine Mannschaft damit die Marathondistanz von 42,195 km.

Die Jungen der Gustav-Heinemann-Schule haben das Rennen der Oberschulen gewonnen. Das Team mit zehn Läufern benötigte für die 4,2195 km lange Strecke insgesamt 2:42:59 Stunden. Zweite wurde die Wilma-Rudolph-Oberschule (2:46:19), Rang drei belegte die Hans-Carossa-Schule (2:48:16). Bei den Mädchen lag die Hans-Carossa-Schule mit 3:16:01 Stunden vor der Beethoven-Schule (3:16:45) und der Gustav-Heinemann-Oberschule (3:17:51).

Bei den Sport-Oberschulen setzte die Sportschule Potsdam bei den Jungen ihre Siegserie fort. Zum achten Mal in Folge gewann das Team den mini-MARATHON. Die Mannschaft benötigte 2:33:00 Stunden und war deutlich schneller als das Saarländische Schulteam (2:36:28) und das Humboldt-Gymnasium (2:53:33). Auch bei den Mädchen gewann die Sportschule Potsdam (2:52:23) vor dem Team aus Saarland (2:55:08). Dritter wurde hier die Poelchau-Oberschule mit 3:06:53. 

Bei den Grundschulen gewann erstmals die Mühlenau-Schule das Rennen der Jungen mit 3:03:18 Stunden knapp vor der Clemens-Brentano-Schule (3:03:28) und dem Französischen Gymnasium (3:08:48). Das schnellste Mädchen-Team bei den Grundschulen stellte zum fünften Mal in Folge die Eigenherd-Schule aus Kleinmachnow (3:18:08). Hier folgten die Steinweg-Schule (3:33:18) und das Werner-von-Siemens-Gymnasium (3:35:39) auf den nächsten Plätzen.

Rund 11.000 Läufer beim Frühstückslauf, Mikitenko und Baldini gaben Startschuss

Die deutsche Marathon-Rekordhalterin Irina Mikitenko (SC Gelnhausen/2:19:19) und der Marathon-Olympiasieger von 2004, Stefano Baldini (Italien), gaben gemeinsam den Startschuss beim Frühstückslauf des BMW BERLIN-MARATHON. Das Rennen wird traditionell einen Tag vor dem Marathon am Schloß Charlottenburg gestartet und endet nach rund 6 km im Berliner Olympiastadion. Die Marathonläufer nutzen den Lauf als lockeres Warm-Up vor dem großen Rennen am Sonnabend. Viele Teilnehmer laufen mit Fahnen beziehungsweise Trikots aus ihren Herkunftsländern beziehungsweise -Städten. An dem Lauf beteiligten sich rund 11.000 Teilnehmer. Im Ziel erhielten die Läufer ein Frühstück.

Bambinilauf mit 1.326 Kindern

Ebenfalls am Sonnabendvormittag fand der Bambinilauf für Kinder bis zehn Jahre statt. Die Läufe über Distanzen von 500 beziehungsweise 1.000 Metern wurden im Rahmen der Messe BERLIN VITAL auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof gestartet. Insgesamt gingen hier 1.326 Kinder an den Start.


Weitere News

21.11.2019 Nur noch 500 freie Startplätze für den 40. GENERALI BERLINER HALBMARATHON
14.11.2019 SportScheck RUN BLN: Erst anmelden, dann Plätzchen essen
08.11.2019 30 Jahre Mauerfall – die Freiheit, zu laufen
08.11.2019 40. GENERALI BERLINER HALBMARATHON – Startplätze werden knapp!

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 29. adidas Runners City Night adidas Sprequell Erdinger Alkoholfrei Tagesspiegel AOK

Anzeige

Anzeige